Jo Leinen

Mein Europa:

Mein Europa:

"Die wichtigste Errungenschaft ist die Sicherung des Friedens in Europa. Die heutigen Herausforderungen wie z.B. der Klimawandel, der Terrorismus und die Wirtschafts- und Finanzkrise können wir nur gemeinsam bewältigen. In den letzten Jahren habe ich mich für den Reformvertrag und für ein soziales Europa, für mehr Demokratie, Bürgerrechte und Transparenz eingesetzt. Daneben engagiere ich mich für den Klimaschutz und für einen fairen Welthandel."

Politischer Werdegang

  • April 1985 bis November 1994 Minister für Umwelt im Saarland
  • November 1994 bis September 1999 Vorsitzender des Europa-Ausschusses im Landtag des Saarlandes
  • Juni 1995 bis September 1999 Mitglied im Ausschuss der Regionen (AdR) der Europäischen Union und im Kongress der Regionen (CLRAE) des Europa-Rates
  • Mai bis September 2000 Mitglied in der Delegation des Europa-Parlamentes im Konvent zur Erarbeitung einer Grundrechtscharta für die EU
  • Mitglied im Europäischen Parlament seit Juli 1999
  • 2004 bis 2009 Vorsitzender des Ausschusses für konstitutionelle Fragen
  • 2007 bis 2009 Mitglied der interparlamentarischen Delegation für die Beziehungen zu Südasien
  • 2009 bis 2011 Vorsitzender des Ausschusses für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit
  • Vorsitzender der China-Delegation des europäischen Parlaments
  • Seit 2014 Mitglied des Ausschusses für konstitutionelle Fragen

Kontakt

→ Internetseite: www.joleinen.de

→ E-Mail: jo.leinen (at) europarl.europa.eu

→ Facebook

Twitter

Ausbildung und Beruf

  • 1967 bis 1972 Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Saarbrücken und Bonn
  • 1972 bis 1974 Studium am Europa-Kolleg in Brügge/Belgien und am Institut for World Affairs in Connecticut/USA
  • 1974 bis 1976 Referendarausbildung am Oberlandesgericht Koblenz
  • 1978 bis 1984 Rechtsanwalt in Freiburg/Breisgau

Persönliches

  • 1977 bis 1984 Vorstandssprecher der Umweltschutzbewegung (BBU) in Deutschland und Vizepräsident des Europäischen Umwelt-Büros (EEB) in Brüssel
  • seit 1995 Mitglied im Vorstand von EUROSOLAR Deutschland
  • 2002-2011 Vizepräsident Europäischen Bewegung International, Brüssel
  • seit 2011 Präsident der Europäischen Bewegung International, Brüssel
  • seit 2002 Ehrenpräsident der UEF
  • Mitglied im Vorstand des Instituts für Europäische Politik (IEP), Berlin
  • Mitglied im Beirat des Komitees für eine demokratische UNO
  • Initiator der Intergroup 'Europäische Verfassung'

Bürgerschaftliches Engagement

  • 1977 bis 1984 Vorstandssprecher der Umweltschutzbewegung (BBU) in Deutschland und Vizepräsident des Europäischen Umwelt-Büros (EEB) in Brüssel
  • seit 1995 Mitglied im Vorstand von EUROSOLAR Deutschland
  • 2002-2011 Vizepräsident Europäischen Bewegung International, Brüssel
  • seit 2011 Präsident der Europäischen Bewegung International, Brüssel
  • seit 2002 Ehrenpräsident der UEF
  • Mitglied im Vorstand des Instituts für Europäische Politik (IEP), Berlin
  • Mitglied im Beirat des Komitees für eine demokratische UNO
  • Initiator der Intergroup 'Europäische Verfassung'

Pressefotos