Positionspapiere - die Haltung der Europa-SPD

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten kämpfen für ein starkes, faires und soziales Europa. Herausforderungen wie der Klimawandel, globale Finanzkrisen oder die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft lassen sich nur in der Zusammenarbeit der EU-Mitgliedsstaaten angehen. Wer unsere genaueren Standpunkte zu aktuellen Themen und Prioritäten unserer Arbeit kennenlernen möchte, kann hier einen Blick in unsere vier- bis sechsseitigen Positionspapiere werfen.

Nachhaltiger Aufschwung für Europas Zukunft

Die Europäische Union hat in der Corona-Krise ein historisches Krisenpaket, den Wiederaufbaufonds, geschnürt. In den kommenden Monaten und Jahren wird es darauf ankommen, diese solidarische europäische Politik fortzusetzen. Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Pandemie müssen abgemildert werden. Das Regelwerk europäischer Wirtschaftspolitik sollte eine rasche wirtschaftliche Erholung ermöglichen und dabei die klimaneutrale und digitale Transformation der europäischen Wirtschaft fördern. 

Automobilindustrie im Wandel

Weitere Standpunkte:

Das haben wir bisher erreicht: 
Unsere Erfolge der Legislaturperiode 2014 bis 2019

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft: Update für Europa!

Europa muss fairer, sozialer und nachhaltiger werden. Die deutschen
Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sind entschlossen, die Chance der deutschen Ratspräsidentschaft vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 zu nutzen, um die Europäische Union voranzubringen. Die SPD-Europaabgeordneten setzen
dabei vor allem auf sechs Kernpunkte:

1. Europas Weg aus der Krise

2. Zukunft wird mit Mut gemacht – Green Deal und Digitalunion

3. Europäisches Auffangnetz für Beschäftigte knüpfen

4. Für einen humanen und solidarischen neuen Migrationspakt

5. Rechtsstaat und Demokratie verteidigen

6. Gesundheitsunion – Austausch von Masken, Arznei, Medizingeräten

Mehr über unsere Erwartungen an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft lest ihr in folgendem PDF-Dokument: