„Risiken für die Gesundheit von Mensch und Tier“

Illegaler Haustierschmuggel im EU-Binnenmarkt

„Tiere sind keine Ware wie jedes X-beliebige Produkt. Innerhalb des EU-Binnenmarkts gelten Standards, die Händler einhalten müssen. Der illegale Handel ist problematisch, weil dann der Gesundheits- und Haltungszustands der Tiere nicht kontrolliert wird. Wenn zum Beispiel Hundewelpen vermehrt über den Online-Markt in ein EU-Land gelangen, muss nachvollziehbar sein, woher sie kommen, und welche Impfungen sie erhalten haben. Andernfalls birgt das gesundheitliche Risiken für Mensch und Tier. In der Resolution des Umweltausschusses wird die EU-Kommission aufgefordert, ein besseres Handelssystem zu etablieren. Der illegale Verkauf muss erschwert werden durch ein EU-weites System der verpflichtenden Registrierung von Hunden und Katzen sowie eine bessere Kooperation nationaler Behörden. Europäisches Recht muss national besser umgesetzt werden.“