Petra Kammerevert

21.11.2012

Ernstes Thema mit Leichtigkeit erzählt

LUX-Filmpreis des Europäischen Parlaments 2012 geht an italienischen Film 'Shun Li und der Poet'

Der diesjährige LUX-Filmpreis des Europäischen Parlaments geht an den Film 'Shun Li und der Poet' des italienischen Regisseurs Andrea Segre, der die Geschichte einer chinesischen Gastarbeiterin in Italien erzählt.

Die SPD-Europaabgeordnete Petra Kammerevert, Mitglied im Kulturausschuss des Europäischen Parlaments, freut sich über die Entscheidung: "Der Film schildert das verdrängte und den meisten Europäern unbekannte Schicksal chinesischer Zuwanderer und verbindet das geschickt mit einer sehr fein gespielten Liebesbeziehung. Pointierte und witzige Dialoge, inszeniert in starken Bildern, verleihen dem Film Leichtigkeit, ohne dabei den Respekt vor dem Thema zu vernachlässigen."

Das Schicksal Shun Lis und die Entscheidung, wann ihr achtjähriger Sohn aus China zu ihr kommen kann, liegen in der Hand einer chinesischen Schleuserbande. In der Bar in Chioggia, wo Shun Li als Barkeeperin arbeitet, lernt sie den Stammgast 'Bepi' kennen, von allen 'der Poet' genannt. Die Freundschaft zwischen Shun Li und Bepi reißt in der chinesischen wie in der italienischen Gemeinde Konflikte auf.

"Ich wünsche mir öfter europäische Filme, denen es gelingt, sich in durchaus seriöser Weise schweren Themen anzunehmen und sie dennoch mit einer Leichtigkeit zu inszenieren, die die Zuschauer in den Bann zieht", so Petra Kammerevert weiter. "Insbesondere darin sehe ich die filmische Leistung, die preiswürdig ist."

Hintergrund:

Der LUX-Filmpreis wird zum sechsten Mal verliehen und drückt den Willen des Europäischen Parlaments aus, den europäischen Film zu fördern. Der Preis besteht vor allem in der Finanzierung der Synchronisation oder Untertitelung des Films in die 23 Amtssprachen der Europäischen Union. Die Originalfassung wird zudem für Gehörlose und Menschen mit einer Hörbehinderung bearbeitet. Die Entscheidung über den Siegerfilm wird von allen Europaabgeordneten in geheimer Abstimmung via Internet getroffen.