Stichtag 1. Juli: Ratspräsidentschaft Zypern - Niedrigere Roamingpreise - einheitliches Bio-Labelling

Zypern übernimmt die Ratspräsidentschaft

Ab kommenden Sonntag wird Zypern für die bevorstehenden sechs Monate die Präsidentschaft einnehmen. Die Ratspräsidentschaft wechselt turnusgemäß halbjährlich unter den Mitgliedstaaten nach einer festgelegten Reihenfolge. Seit 2007 erstellen jeweils drei Länder, die nacheinander die Ratspräsidentschaft einnehmen, ein gemeinsames Arbeitsprogramm, um trotz der häufigen Wechsel ein gewisses Maß an Kontinuität zu gewährleisten. Zypern übernimmt das letzte Drittel des gemeinsamen 18-Monatsprogramms von Polen, Dänemark und Zypern.

Informationen zum Programm Zyperns finden Sie unter diesem Link.

Roamingpreise sinken

Aufgrund einer EU-Verordnung werden Verbraucherinnen und Verbraucher ab Sonntag in den Genuss geringerer Roaming-Gebühren kommen. Wer auf Auslandsreisen innerhalb der EU-Staaten auf Reisen geht und von unterwegs über eine Mobilfunkverbindung auf das Internet zugreift, um Daten herunter zu laden (z.B. zum Bankdatenabruf, zum Übermitteln von Videos oder Fotos, zum Zugriff auf soziale Netzwerke oder zum E-Mail-Versand), muss künftig keine Bedenken mehr vor der nächsten Rechnung seines Telekommunikationsanbieters haben. Nach Schätzungen der EU-Kommission ergeben sich für einen typischen Geschäftsreisenden Einsparungen von mehr als 1000 Euro jährlich. Eine Familie, die ihren Jahresurlaub im EU-Ausland verbringt, kann mindestens 200 Euro sparen.

Die ab 01. Juli 2012 geltenden Preise finden Sie hier.

Einheitliches Bio-Labelling

Ebenfalls ab 01. Juli 2012 wird es nur noch ein gültiges EU-Bio-Logo geben. Das Sternenblatt auf grünem Untergrund, das so genannte "Euro-Blatt", ist dann verbindlich für alle vorverpackten, ökologisch erzeugten Lebensmittel, die in einem EU-Mitgliedsstaat hergestellt werden. Die zweijährige Übergangsfrist für bisherige rundgezackte Bio-Gütesiegel läuft damit aus.

Alle Bio-Produkte wie etwa Bio-Marmelade, Bio-Brot oder Bio-Öl, deren landwirtschaftliche Zutaten zu mindestens 95 Prozent aus Bio-Landwirtschaft stammen, müssen ab 1. Juli 2012 das "Euro-Blatt"-Etikett tragen. Gültigkeit behalten daneben auch die vielfältigen anderen Öko-Siegel etwa von Bioland, Demeter oder Naturland, da sie den Mindestanforderungen der EU-Verordnung für den ökologischen Landbau oder noch strengeren Kriterien entsprechen.

Mehr zum EU-Bio-Logo finden Sie hier.

Tweets @SPDEuropa